Globaler Newsletter #50

Die Wissenschaftler haben die Nase voll

Tuesday, April 13, 2021 by Extinction Rebellion

2 Wissenschaftler werfen Farbe und kleben wissenschaftliche Papiere an denbritischen Hauptsitz von MurdochsMedienimperium

Zwei Wissenschaftler werfen Farbe und kleben wissenschaftliche Papiere an den britischen Hauptsitz von Murdochs Medienimperium.

(Webversion auf Englisch, Spanisch, Französisch, Polnisch, Portugiesisch und Xhosa - weitere Sprachen folgen in Kürze!) (Newsletter abonnieren)

In dieser Ausgabe: Global Scientist Rebellion | Weltwassertag | Polens Welle |der Rebellion | Global Money Rebellion | Scientists of XR | Science Must Reads | Donut Economics | XR XTRA |

Einführung

Liebe Rebell*innen,

Die Wissenschaft hinte der Klimakrise ist uns seit über 30 Jahren bekannt. Der erste IPCC Bericht, n dem die wissenschaftliche Gemeinschaft der Welt das Ausmaß des Problems darlegte, kam 1990 heraus. Aber unsere Regierungen haben damals beschlossen, nicht zu handeln und lassen uns auch heute noch im Stich.

Aus diesen Versagen heraus entstanden Protestbewegungen wie XR, und Wissenschaftler*innen haben unsere Rebellion großzügig mit ihrem Fachwissen unterstützt. Aber obwohl sie Teil der Bewegung sind, haben sie sich an direkten Aktionen eher nicht beteiligt.

Das alles änderte sich während der britischen September-Rebellion im letzten Jahr. Zwei Physiker bewarfen die Royal Society in London, die älteste wissenschaftliche Einrichtung der Welt, mit grüner Farbe und riefen Wissenschaftler zu zivilem Ungehorsam auf. Die Scientist Rebellion war geboren.

Scientists in Lausanne, Switzerland prepare for directaction.

Wissenschaftler in Lausanne, Schweiz, bereiten sich auf eine direkte Aktion vor.

Scientist Rebellion ist der Ansicht dass Wissenschaftler und ihre Institutionen in der Klimakrise so handeln müssen, als handele es sich um einen Notfall - und über einen Notfall zu sprechen, ist nicht genug. Nur gewaltfreier ziviler Widerstand kann der Wissenschaft wirklich Gehör verschaffen und zeigt den Menschen, wie dringlich die augenblickliche Lage ist.

Jetzt hat Scientist Rebellion Hunderte von Mitgliedern auf der ganzen Welt, von Australien über Kenia bis Mexiko. Sie kamen vor kurzem für 4 Tage globaler Aktion zusammen, über die ihr in Action Highlights lesen könnt. Ihr könnt auch über die neueste Klimawissenschaft in einer speziell herausgegebenen Must Reads-Ausgabe erfahren.

Schulkinder begehen den Weltwassertag mit XR Nelson Mandela Bay,Südafrika, indem sie Bäume pflanzen.

Schulkinder pflanzen mit XR Nelson Mandela Bay, Südafrika, Bäume zum Weltwassertag.

An anderer Stelle in dieser Ausgabe berichten wir über die auffallend erfolgreiche polnischeRebellionswelle und über die afrikanischenRebellenaktionen zum Weltwassertag.

Der Globale Newsletter begann als eine kleine Sektion des UK Newsletters und wurde während der Hochstimmung der internationalen Rebellion sogar täglich produziert. **Wir haben vor, uns mit dieser wunderbaren Bewegung weiterzuentwickeln und jeden Schritt der Rebell*innen auf dem Weg zur Klimagerechtigkeit aufzuzeichnen.

Eines schönen Tages werden wir unsere Regierungen zwingen, im Sinne der Wissenschaft zu handeln.

Beteiligt euch an XR, wo immer ihr seid. Schaut unsere globale Website an, erfahrt mehr über unsere Bewegung, und nehmt Kontakt auf mit Rebell}innen in eurer Region.

Der XR Global Newsletter wird von XR Global Support erstellt, einem weltweiten Netzwerk von Rebellen, die neuen XR Chaptern beim Wachstum helfen. Frühere Ausgaben zum Nachlesen findest duhier.

*Wir befinden uns in einer entscheidenden Phase der Menschheitsgeschichte, und wir brauchen Geld, um unserer Botschaft Gehör zu verschaffen. Alles, was ihr geben könnt, wird geschätzt. Unterstützen Sie die Rebellion

Inhalt

  • Aktions-Highlights: Aufstand der Wissenschaftler, Weltwassertag, Rebellionswelle in Polen
  • Aktionsüberblick: Global Money Rebellion, Newsletter XTRA
  • Künftige Aktionen: Rebellion of One, XR Earth Fast
  • Bekanntmachungen: XR Muslime, Plastics Rebellion, Bank.Green...
  • Lesenswert Sonderausgabe Klimawissenschaft
  • Buch des Monats: Doughnut Economics
  • Wissenschaftler von XR: Biologin Dr. Nana, Deutschland

Aktions-Highlights

Wissenschaftler*innen der Welt rebellieren

25. - 28. MÄRZ | Weltweit

Wissenschaftler liefern Klimakrisen-Papiere an das Bundesministerium fürErnährung und Landwirtschaft in Berlinaus.

Wissenschaftlerinnen liefern Klimakrisen-Papiere an das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in Berlin aus.

Über 100 Wissenschaftler**innen auf der ganzen Welt beteiligten sich an direkten Aktionen, um das erschreckende Ausmaß der Klimakrise aufzudecken. Die 4 Tage der Störaktionen stellten die erste Global Scientist Rebellion dar.

Die Begründung für die Rebellion war folgende: Wenn nicht einmal diejenigen, die am ehesten unsere Notlage begreifen, sich entsprechend verhalten, wird der Rest der Welt es erst recht nicht tun. Oder, in Einsteins Worten: "Diejenigen, die das Privileg haben zu wissen, haben die Pflicht zu handeln."

Wissenschaftler traten in ganz Europa und in Dschibuti, Mexiko, Australien und den USA in den Hungerstreik. Die Hungerstreiks dauerten von 4 Tagen bis zu über 2 Wochen im Fall eines Softwareingenieurs in Dschibuti.

Dieser Software-Ingenieur, Mathematiklehrer und Rebell aus Dschibuti trat 18 Tage lang in den Hungerstreik.

In Städten in Spanien, Deutschland und der Schweiz überklebten Wissenschaftler*innen die Wände von Universitäten und Forschungszentren mit wissenschaftlichen Papieren, die vor der schweren Zerstörung warnten, die kommen wird, wenn die Klimawissenschaft ignoriert wird.

In London wurden 2 Wissenschaftler verhaftet, weil sie Farbe auf das News Building, den Hauptsitz von Murdochs Medienimperium, geworfen hatten. Seine Zeitungen und TV-Nachrichtenkanäle haben die Öffentlichkeit beharrlich in die Irre geführt und fehlinformiert über die Klimakrise.

Auch Gebäude von politischer Bedeutung wurden ins Visier genommen. In Berlin versuchten Wisenschaftler*innen, das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit Papieren zur Klimakrise zu überkleben, aber sie wurden schnell von der Polizei abgefangenund mit einem Bußgeld belegt. Es brauchte drei Stunden, ein Spezialistenteam und mehr als ein Dutzend Polizisten, um einen Wissenschaftler loszuschneiden, der sich an den Toren der Downing Street, dem Wohnsitz des britischen Premierministers, angeschlossen hatte.

Scientists in Geneva, Switzerland plaster their university with scientificpapers.

Wissenschaftlerinnen in Genf, Schweiz, pflastern ihre Universität mit wissenschaftlichen Papieren zu. *

Währenddessen hielten rebellische Wissenschaftler in Hörsälen und auf dem Campus Teach-ins ab, bei denen der normale Lehrplan durch Lektionen über die Klimakrise ersetzt wurde. Die Taktik des zivilen Ungehorsams wurde klar befürwortet.

Scientist Rebellion ist erst 6 Monate alt, hat aber akademische Aktivisten in 20 Ländern. Die Pläne für die 2. Global Scientist Rebellion vom 21. bis 28. Juni sind bereits in Arbeit.

Um Teil der Scientist Rebellion zu werden und mehr über die Forderungen der Gruppe zu erfahren, besuchen Sie ihre Website.

Weltwassertag in Afrika: Die Krise ist schon da

22.MÄRZ | Afrika

Watch the XR Université de Goma dance performance in this episode of XRGlobal News

Sehen Sie die Tanzaufführung der XR Université de Goma in dieser Folge von XR Global News

Extinction Rebellion-Gruppen auf der ganzen Welt begingen den Weltwassertag mit mehr als 50 einzigartigen Aktionen. Aber in Afrika kamen Rebellengruppen in 11 Ländern zusammen, um deutlich zu machen, wie es ist, schon jetzt in der Gegenwart unter ständigem Wasserstress zu leben.

XR Université de Goma in der Demokratischen Republik Kongo prangerte die Plastikverschmutzung und den mangelnden Zugang zu sauberem Trinkwasser in einer kraftvollen Straßenperformance an, bei der zwei Tänzer in Kostümen aus weggeworfenen Plastikflaschen auftraten.

Die Rebell*innen im Sudan protestierten dagegen, dass fast die Hälfte ihres Volkes keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser hat. Das Grundwasser kann salzig sein, und die ländlichen Gemeinden sind oft auf Regenwasser angewiesen, das in kleinen Gruben und Teichen gesammelt wird, die im Sommer austrocknen. Trinkwasser muss dann mühsam auf Eselskarren über große Entfernungen transportiert werden.

Sudanesische Rebellen am Weltwassertag. Auf dem großen Transparent stehtdas Koran-Zitat: "Wir haben jedes Lebewesen aus Wasser gemacht. Werden siedenn nicht glauben?"

Sudanesische Rebellinnen am Weltwassertag. Auf dem großen Transparent steht das Koran-Zitat: "Wir machten jedes Lebewesen aus Wasser. Werden sie denn nicht glauben?"

Südafrikanische Rebell*innen in Vaal produzierten ein Video über die Beziehung der Menschen zum Wasser, in dem es um Abwasserprobleme geht und darum, wie die exzessive Nutzung von Wasser durch ein lokales Kohlebergwerk die Anwohner ohne ausreichende Versorgung zurückließ.

XR Sierra Leone hat es inzwischen ins nationale Fernsehen geschafft. Zusammen mit einem nationalen Schulclub machten die Rebell*innen auf den richtigen Umgang mit Wasser aufmerksam und brachten ihre regionale Wasserkrise mit Klimawandel und Migration in Verbindung.

Andere Gruppen, darunter eine in Uganda und eine weitere in Südafrika, nutzten den Weltwassertag, um ambitionierte Baumpflanzaktionen zu starten. Viele weitere Aktionen fanden in Nigeria, Kenia, Ruanda, Sambia und Senegal statt.

Rebell}*innen von XR Uganda halten Baumsetzlinge vor Beginn einerBaumpflanzaktion

Rebellinnen von XR Uganda halten Baumsetzlinge, bevor sie eine Baumpflanzaktion beginnen.

XR COP, die Rebellengruppe, die sich auf den bevorstehenden Klimagipfel COP26 konzentriert, organisierte eine spezielle Spendenaktion, um diese afrikanischen Aktionen zum Weltwassertag zu unterstützen. Ihrer Meinung nach wird das Thema Wasser unter Aktivisten auf der Nordhalbkugel nicht genug diskutiert, während es für afrikanische Aktivisten eine sehr reale Bedrohung für ihr tägliches Leben darstellt.

Einige Tage später veranstaltete die Gruppe 'The Water Crisis IS the Climate Crisis'

  • ein Webinar mit Aktivisten an vorderster Front, das die beiden Krisen über Themen wie Fracking, Bergbau, veränderte Wettermuster und Wasserprivatisierung miteinander verbindet.

Polnische Rebell*innen gehen Risiken ein und werden dafür belohnt

24. - 27. FEB | Polen

'Czas na Bunt' (Zeit zu rebellieren) wird auf die Rücken von Rebell*innenvor dem Parlament gepinselt. Foto: KaroZieba

'Czas na Bunt' (Zeit zu rebellieren) wird auf die Rücken von Rebellinnen vor dem Parlament gepinselt. Bild: Karo Zieba*

XR Polen hat sich als Bewegung neu aufgestellt. Über vier Tage der Rebellion in 11 Städten haben die Rebellen Aktionen durchgeführt, die einen neuen Maßstab für Störungen in der Region gesetzt haben.

Die polnischen Rebellen schlossen, klebten und ketteten sich an Regierungsgebäuden, Mediengebäuden und an Hauptverkehrsstraßen an. Das Ergebnis war eine noch nie dagewesene Menge an Medienaufmerksamkeit und ein Zustrom neuer Anhänger.

Die Rebellionswelle begann in Warschau mit Rebellen, die schweigend Bänder an Barrikaden rund um das polnische Parlament banden. Als die Polizei darauf bestand, dass sie weiterziehen, ließ sich jeder Rebell einen Buchstaben des Satzes "Zeit zu rebellieren" auf den Rücken malen.

Ein Aufstand eines Einzelnen in Wrocław. Einzelne Rebell*innen (mitversteckten Unterstützungsteams) blockierten Straßen in ganz Polen. DasTransparent: "Die Angst vor der Klimakrise hat mich dazu gebracht, meineTraumkarriere aufzugeben". Foto: cyjon & AlicjaKozuchowska

Ein Aufstand eines Einzelnen in Wrocław. Einzelne Rebellinnen (mit versteckten Unterstützungsteams) blockierten Straßen in ganz Polen. Das Transparent: "Die Angst vor der Klimakrise hat mich dazu gebracht, meinen Traumberuf aufzugeben". Fotos: Cyjon & Alicja Kozuchowska*

Die feierliche Zeremonie markierte das Überschreiten einer Frist, die XR Polen 3 Monate zuvor gesetzt hatte - eine Frist für die Regierung, eine Klimabürgerversammlung anzukündigen. Die Rebellen wussten, dass sie nicht eingehalten werden würde. Ihre Regierung wird von einem Mann geführt, der sich auf einem Klimagipfel damit brüstete, Kohle für 200 Jahre zu haben. Aber XR Polen hat den Termin eher für sich selbst festgelegt.

Bisher waren die Aktionen der Rebellen in Polen meist künstlerisch und performativ, aber XR Poland wollte, dass diese Rebellion ungehorsamer und störender wird. Innerhalb weniger Stunden war klar, dass ihr Wunsch erfüllt wurde.

In Warschau klebte sich eine Rebellin an einen Eingang zum Parlament und entschied sich schließlich, sich mit Hilfe eines Mitrebellen und etwas Aceton selbst zu befreien, nachdem Polizei und Feuerwehr fünf Stunden lang gerätselt hatten, wie sie sie aus der misslichen Lage befreien konnten. Am nächsten Tag trotzte ein Dutzend Rebellen starkem Regen, um 8,5 Stunden lang auf einer Hauptverkehrsstraße zusammengesperrt zu bleiben - ein nationaler Rekord.

In Krakau blockierten Rebellen eine Orlen-Tankstelle. Der CEO von Orlen raffiniert nicht nur Öl und verkauft Benzin, sondern besitzt auch die meisten polnischen Lokalzeitungen, die allesamt zur Klimakrise geschwiegen haben.

Rebell*innen in Toruń ketten sich an die Tore von Radio Maryja - einerMediengruppe, die für die Verbreitung von Klimaleugnung und rechtsextremenVerschwörungstheorien berüchtigt ist. Bild: MarekKrupecki

Rebellinnen in in Toruń ketten sich an die Tore von Radio Maryja - einer Mediengruppe, die für die Verbreitung von Klimaleugnung und rechtsextremen Verschwörungstheorien berüchtigt ist. Bild: Marek Krupecki*

In Wrocław benutzte die Polizei eine elektrische Säge, um die D-Schlösser der auf der Straße befindlichen Rebellen zu durchtrennen, und es wurde brenzlig. Es wurden keine Ohrstöpsel ausgegeben, und eines der Schlösser war noch an eine funktionierende Straßenlaterne gebunden. Zum Glück wurde niemand durch einen Stromschlag getötet.

Ein Rebell wurde jedoch in Bydgoszcz schwer verletzt; die örtliche Polizei verstand nicht, dass die Rohre, die die Arme von einem Dutzend Rebellen verbanden, echte Schlösser waren und versuchte, sie auseinander zu reißen.

Während die Verhaftungen insgesamt minimal waren, wurden viele Rebell*innen auf Polizeistationen gebracht, um ihre Ausweise vorzulegen. Dies könnte zu Gerichtsverhandlungen und möglichen Geldstrafen führen. Die juristischen Mühlen mahlen jedoch langsam. Erst einmal müssen die Anhörungen für die Rebellion im September 2020 beginnen.

XR Polen ist begeistert davon, wie gut es seine eigene Frist eingehalten hat. Die Bewegung ist jetzt größer als je zuvor und wird von einer viel interessierteren Presse als radikal angesehen. Was das Interesse der Öffentlichkeit angeht - XR Polen sah sich gezwungen, seine Zoom-Software nachzurüsten. Onboarding-Meetings überschreiten immer wieder die Obergrenze von 150 Teilnehmern, die mit einem kostenlosen Konto einhergehen.

Erfahren Sie mehr über die kommenden Aktionen von XR Polen, besuchen Sie ihre Website.


Update von Aktionen

Global Money Rebellion: No More Fossil Fools

1. APRIL | Weltweit

Paris, Frankreich. Die Bank von Frankreich wird passend zu ihrenschmutzigen Ölinvestitionen umgestaltet.

Paris, Frankreich. *Die Bank von Frankreich bekommt ein Makeover, das zu ihren schmutzigen Öl-Investitionen passt. *

Turin, Italien. Ein Geldfestmahl vor der Zentrale von Intesa Sanpaolo,Italiens größter Bankengruppe. Am besten mit einer Flasche altem Rohölserviert.

Turin, Italien. Ein Geldfestmahl vor der Zentrale von Intesa Sanpaolo, Italiens größter Bankengruppe. Am besten mit einer Flasche alten Rohöls serviert.

Sydney, Australien. Rebell*innen blockieren die National Australia Bank,um ihr zu sagen, dass sie nicht ihre Zukunft stehlendarf.

Sydney, Australien. Rebellinnen blockieren die National Australia Bank, um ihr zu sagen, dass sie ihre Zukunft nicht stehlen darf.

Brüssel, Belgien. Eine Reihe von europäischen Finanzinstitutionen wurdenmit einer einfachen Botschaft angesprochen - hört auf, den Ökozid zufinanzieren. Die Bemühungen von XR Belgien fanden ein großesMedienecho.

Brüssel, Belgien. Eine Reihe von europäischen Finanzinstitutionen wurde mit einer einfachen Botschaft angesprochen - hört auf, den Ökozid zu finanzieren. Die Bemühungen von XR Belgien fanden ein großes Echo in den Medien.

New York, USA. Rebell*innen besprühten Transparente und warfen sie vonverschiedenen Gebäuden schmutziger Banken in der City, aber als ein Rebellunglücklicherweise von der Seitenwand eines JPMorgan Chase-Gebäudes fiel undsich das Becken brach, wurden alle weiteren Protesteabgesagt.

New York, USA. Rebellinnen besprühten Transparente und warfen sie von verschiedenen Gebäuden schmutziger Banken in der City, aber als ein Rebell unglücklicherweise von der Seitenwand eines JPMorgan Chase-Gebäudes stürzte und sich das Becken brach, wurden alle weiteren Proteste abgesagt.*

London, UK. 7 Rebellinnen zerschlagen die Fenster derBarclays-Hauptgeschäftsstelle, der siebtschmutzigsten Bank, inspiriert vonden Suffragetten, die in ihrem Kampf um das Frauenwahlrecht Fensterzerschlugen.

London, UK. * 7 Rebellinnen zerschlagen die Fenster der Barclays-Hauptgeschäftsstelle, der siebtschmutzigsten Bank, inspiriert von den Suffragetten, die in ihrem Kampf um das Frauenwahlrecht Fenster zerschlugen.*

Diese Sammlung war der Global Money Rebellion gewidmet - um mehr über Aktionen in Gambia, Indonesien usw. zu erfahren, schaut am besten beim Newsletter XTRA (unser neuer Name für XR Unchained)vorbei. Newsletter XTRA: ein Fest für die Augen und ein Labsal für die Seele!

Newsletter XTRA


Geplante Aktionen

Rebellion eines Einzelnen

1. MAI | Global

Das Überstehen dieser Pandemie wird unsere letzte und beste Chance sein, die Welt neu zu gestalten, doch die Regierungen auf der ganzen Welt vertun sie . Es ist erschreckend.

Wir müssen etwas tun. Im Mai werden wir das tun.

Die Rebellion eines Einzelnen ist eine ganz neue Taktik: eine Ein-Personen-Straßensperre... mal 1.000. Jede(r ) Rebell*in trägt ein Schild mit einer einfachen und emotionalen Botschaft. Sie sitzen allein auf der Straße, bis sie sich entscheiden, aufzustehen oder fortgetragen zu werden. Aber sie haben ein inkognito-Unterstützungsteam, das sich sichtbar in der Nähe verbirgt.

Zur Vorbereitung auf die Aktion wurde ein Programm mit speziellen Schulungsmaterialien zusammengestellt. Wenn die Welt brennt, werden wir nicht einfach zusehen.

Schaut euch ein kurzes, aber eindringliches Video über die Testläufe in Großbritannien an, lest das vollständige Aktionsbriefing und meldet euch an.

XR Earth Fast: Jetzt oder nie!

28. AUGUST | Global

Am 28. August 2021 wird XR Earth Fast in Camps auf der ganzen Welt starten.

Die Rebell*innen werden während unterschiedlicher Zeiträume fasten - von ein paar Tagen bis hin zu Fasten unbestimmter Länge, bis unsere Forderungen erfüllt sind - angeregt von den tibetischen Hungerstreikcamps und die vielen mutigen Aktivisten, die über die Jahrhunderte diese Form des Protestes für das Allgemeinwohl eingesetzt haben.

2021 ist das wichtigste Jahr der Menschheitsgeschichte. Es heißt jetzt oder nie!

Weitere Informationen und die globale Registrierung findet ihr auf der XR Earth Fast Website


Ankündigungen

XR Muslime: Pflanzenbasierte Ramadan-Kampagne 2021

12. APRIL - 12 MAI | Weltweit

Als Teil unserer pflanzenbasierten Ramadan-Kampagne 2021 teilen XR Muslime Ressourcen, um Klimagespräche rund um den Iftar Tisch zu beginnen. Dazu gehören ein familienfreundliches Quiz, ein pflanzenbasierter Rezeptwettbewerb und 4 Online-Workshops, offen für alle!

Diesen Ramadan wollen wir unsere Kampagne mit so vielen muslimischen Basisorganisationen wie möglich verbinden. Wir suchen Rebell*innen (aller Glaubensrichtungen und keiner) aus XR-Regionalgruppen, die die Rolle von Outreach Ambassadors für XR-Muslime übernehmen. Sie werden:

  • ihre örtlichen Moscheen, islaische Zentren und muslimische Vereine besuchen
  • 'Willkommenspakete' von XR Muslime überreichen, in denen unsere Ramadan 2021-Kampagne dargelegt wird
  • Verbindungen zwischen den Organisationen, XR-Muslimen und ihren XR-Regionalgruppen aufbauen

XR Muslime werden den Outreach Ambassador bei jedem Schritt über eine Telegram-Chatgruppe begleiten. Das Feedback am Ende dieses Prozesses wird uns helfen, das Bewusstsein für die Themen zu schärfen, die Muslime betreffen.

Um ein Outreach-Ambassador zu werden, füllen Sie dieses Formular aus. Halten Sie sich über XR Muslime auf dem Laufenden, indem Sie unsere Website besuchen und unserem Telegram-Kanal beitreten.

Wie schlimm ist Ihre Bank? Kostenloses Tool & Workshop

19. APRIL | 16:00 (UTC) | Online

Die Bank.Green bietet ein neues Tool, das zeigt, wie Ihre Bank bei der Finanzierung der Klimakrise abschneidet. Bei Bedarf findet es für Sie auch eine nachhaltigere Alternativbank.

Bank.Green veranstaltet einen Zoom-Workshop, um Verbraucheraktionen gegen Banken, die fossile Brennstoffe finanzieren, voranzutreiben, mit Gastrednern von Banktrack und Reclaim Finance.

Der Zoom-Workshop findet am 19. April um 16:00 Uhr (UTC) statt und Sie können sich hier anmelden.

XR Global News LIVE: 1. Episode ausgestrahlt!

APRIL | Jetzt online

Die erste Episode von XR Global News - eine Live-Videozusammenfassung von Rebellenaktionen auf der ganzen Welt - wurde am 9. April um 15:00 Uhr (UTC) live auf Facebook und Youtube ausgestrahlt.

Jeden Monat werden neue Episoden erscheinen, um die Aufmerksamkeit auf globale Aktionen zu lenken. Bleiben Sie dran - es kommt noch meht!

Wenn Sie eine Geschichte haben, über die XR Global News berichten soll, dann füllen Sie dieses einfache Formular aus.\ Wenn Ihre Gruppe beim Livestreaming Unterstützung und -Schulung benötigt, schreiben Sie an xrlivestreaming@protonmail.com.

Plastik-Rebellion: Der große Kunststoff-Recycling-Schwindel

MÄRZ | Jetzt online

RECYCLING FUNKTIONIERT NICHT. Ja, Sie haben richtig gelesen, Kunststoffrecycling ist NICHT die Antwort und dieses Livestream-Event mit Experten und Brancheninsidern wird Ihnen sagen, warum.

Die Kunststoffindustrie und ihre nahe Verwandte, die Industrie für fossile Brennstoffe, haben uns mit Hilfe der Regierungen über die Möglichkeiten des Recyclings getäuscht und dann unseren Plastikmüll in Länder exportiert, die das Recycling erst recht nicht bewältigen können.

Sehen Sie sich die Livestream-Veranstaltung auf Youtube an und erfahren Sie mehr über Plastics Rebellion.

Dokumentarfilm: Das Wettrennen um die Rettung der Welt

22. APRIL | Weltweit

Dieser begeisternde Dokumentarfilm begleitet eine vielfältige Gruppe von US-Klimaaktivisten, die alle für eine nachhaltige Zukunft kämpfen.

Der mit dem Emmy ausgezeichnete Filmemacher Joe Gantz zeichnet ein eindringliches und intimes Bild der Proteste, Verhaftungen, Gerichtsdramen und familiären Turbulenzen, die diese Aktivisten im Kampf für Veränderungen durchmachen,.

Der Regisseur und 3 vorgestellte Aktivisten wurden von Rebel Radio für ein XR-Podcast-Specialinterviewt .

Sehen Sie sich den Trailer an, erfahren Sie mehr und buchen Sie Tickets hier.

XR Wissenschaftstag

24. APRIL | 9:00 & 17:00 (UTC) | Online

Kommen Sie und führen Sie ein Gespräch über Klimawissenschaft. Bringen Sie Ihre Fragen mit. Und lassen Sie uns herausfinden, wie Wissenschaftler und Rebellen am besten zusammenarbeiten können!

Es wird 2 Sitzungen geben, um die Rebellen in allen Zeitzonen unterzubringen: 9 Uhr und 17 Uhr (UTC)

Stunde 1 - zwei Runden in kleinen zufälligen Breakout-Räumen, gefolgt von einem Gruppenfeedback.

Stunde 2 - Abstimmung für Breakout-Themen und eigenständige Wahl der Räume.

Erfahren Sie mehr über diese Veranstaltung und melden Sie sich hier an.

XR World Online-Festival

8. MAI | 17:00 (UTC) | Online

Tut euch zusammen mit indigenen Aktivisten, Experten, Künstlern, Rebellen aus aller Welt, einfachen Menschen, Prominenten - jedem, der bereit ist, mitzumachen oder den Widerstand gegen die Zerstörung unserer Welt und Zukunft zu unterstützen.

Ein Online-Massenfestival für zivilen Widerstand mit Liebe, unter Beteiligung von Vandana Shiva, Charles Eisenstein, Jem Bendell und mehr.

Hier registrieren.


Lesenswert

Wissenschaftler als Rebellen in Spanien bringen das Gespräch auf die Klimakrise .

Diese Ausgabe von Lesenswert wurde von Scientist Rebellion zusammengestellt. Die meisten, die dies lesen, werden bereits wissen, dass sich unsere natürliche Welt in einer schlimmen Lage befindet, aber diese Links werden diese Tatsache in aller Deutlichkeit vor Augen führen. Also haltet euch fest, Rebellen. Die Wahrheit tut weh.

Youtube: 10 Yrs to Transform the Future of Humanity or Destabilize the Planet (8 min)*. Der Wissenschaftler Johan Rockström liefert eine einfache Botschaft: Die Systeme, die unser Klima regulieren, destabilisieren sich und könnten die Erde für unsere Kinder unbewohnbar machen.

Scientist Rebellion: Die Wissenschaft Eine Einführung in die Klimawissenschaft, aufgeteilt in Abschnitte über Klima-Rückkopplungen, steigende Meere, ökologischen Zusammenbruch, Lebensmittel- und Wassersicherheit, die menschlichen Kosten, Lösungen für das Klima und gewaltfreien Widerstand.

Frontiers: Underestimating the Challenges of Avoiding a Ghastly Future\ Ein Artikel, der dieses Jahr von 17 Wissenschaftlern verfasst wurde und eine ernüchternde Beurteilung des Zustands des Planeten liefert. Er warnt die führenden Politiker der Welt, dass uns eine verheerende Zukunft bevorsteht, wenn nicht gehandelt wird.

WWF: Living Planet Report 2020] Dieser umfassende Bericht zeigt, wie unsere Zerstörung der Natur katastrophale Auswirkungen auf die Wildtierpopulationen und die menschliche Gesundheit hat, und fordert ein Wirtschaftssystem, das die Natur wertschätzt.

PNAS: Future of the Human Climate Niche Ein Artikel, der vorhersagt, wie in den nächsten 50 Jahren ein Drittel der Weltbevölkerung mittlere Jahrestemperaturen erleben wird, die derzeit nur in der Sahara-Wüste zu finden sind.

BioScience: World Scientists' Warning of a Climate Emergency\ 11.000 Wissenschaftler "sagen unverblümt die Wahrheit". Sie machen deutlich, warum der Planet Erde vor einem Klimanotstand steht und skizzieren politische Schritte, die sofort unternommen werden sollten.


Buch des Monats

Doughnut Economics, von Kate Raworth, Deutsch Die Donut-Ökonomie

Ist endloses Wirtschaftswachstum der Feind unseres Planeten?

Kate Raworths radikales Buch stellt das traditionelle Denken auf den Kopf und plädiert für eine neue Art von Wirtschaft, die für das 21. Jahrhundert geeignet ist. Ihr Modell, "The Doughnut", identifiziert einen "sicheren und gerechten Raum" für die Menschheit, in dem die Menschen alles haben, was sie zum Überleben und Gedeihen brauchen, ohne die Grenzen unseres Planeten zu überschreiten.

Die Doughnut markiert einen Raum, in dem grundlegende menschliche Bedürfnisse wie Frieden, Bildung und Gleichheit erfüllt werden, ohne unsere natürliche Welt durch Verschmutzung, Verlust der Artenvielfalt und Klimagerechtigkeit zu zerstören.

Aber um diesen Doughnut-Raum zu betreten, müssen wir unsere Besessenheit von einem endlos wachsenden BIP ablegen und uns in Richtung einer Kreislaufwirtschaft bewegen, in der wir mehr als nur Waren und Dienstleistungen schätzen.

Doughnut Economics hat großen Einfluss auf Denker der nachhaltigen Entwicklung, progressive Unternehmen und politische Aktivisten. Raworth hat es auch vor einem Publikum präsentiert, das von der UN-Generalversammlung bis zur Occupy-Bewegung reicht.

Hören Sie, wie Kate Raworth ihr Modell im XR-Podcast bespricht und erfahren Sie mehr hier.

Hier ist ein weiteres, von unseren Lesern empfohlenes Buch...

Active Hope: How to Face the Mess We're in Without Going Crazy, von Joanna Macy und Chris Johnstone

"Ein wirklich inspirierendes Manifest, um sich den großen Herausforderungen zu stellen und den einzigen psychologisch gangbaren Weg zu wählen - sich aktiv an den Lösungen zu beteiligen. " (Alister)

Joanna Macy ist nicht nur Wissenschaftlerin auf dem Gebiet der Systemtheorie und der Tiefenökologie, sie ist auch diejenige, an die sich Naturschützer wenden, um zu erfahren, wie sie Veränderungen erreichen können.

Meiden Sie Amazon. Unterstützen Sie lokale Buchhandlungen, indem Sie Ihre Bücher bei Bookshop oder Hive kaufen.


Wissenschaftler von XR:

Biologin Dr. Nana, Deutschland

Ich habe gerade meine allererste gewaltfreie direkte Aktion für Scientist Rebellion abgeschlossen und ich bin erleichtert und überrascht, wie gut sie gelaufen ist!

Mehr Wissenschaftler müssen aufstehen und ihre Position nutzen, um ihre Stimme zu erheben, und das versuche ich zu tun. Denn die konventionellen Wege, die Regierung zu beeinflussen, sind erschöpft, und der Wandel kommt nicht schnell genug.

Deshalb haben wir am Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in Berlin gerade riesige Kopien von wissenschaftlichen Forschungsarbeiten angeklebt.

Ich komme aus einer rebellischen Familie, daher unterstützen die, die mir nahe stehen, das, was ich tue, obwohl einige Freunde skeptisch sind, dass es etwas bewirken wird. Aber ich bekomme ihre Aufmerksamkeit, und ich helfe, mehr Menschen zu erreichen, weil ich nicht wirklich dafür bekannt bin, mich auf diese Weise zu outen.

Ein Teil von Scientist Rebellion zu sein, bedeutet, der Mensch zu sein, der ich sein möchte und anderen zu zeigen, dass man etwas gegen die ökologische Krise tun kann. Und wenn ich möchte, dass mehr meiner wissenschaftlichen Kollegen handeln, muss ich es zuerst selbst tun. Aktion inspiriert zum Handeln!

Ich habe durch XR so viele neue Freunde gefunden und es ist entspannend, unter Gleichgesinnten zu sein. Auch wenn es schwierig sein kann, den Aktivismus mit meinem Job zu vereinbaren, ist es so lohnend und eine Quelle der Kraft, weil ich nicht das Gefühl habe, dass ich allein bin, wenn ich versuche, die Welt zu retten.

Da der Klimanotstand ein Gesundheitsnotstand ist, bringe ich mehr von dem, was ich lerne, in meinen Unterricht ein, um zu versuchen, Medizinstudenten auf das vorzubereiten, was in Zukunft auf sie zukommen wird.

Ich werde mich auf jeden Fall bei weiteren Forschungspapier-Poster-Drops engagieren und beim nächsten Mal mehr Leute mitbringen!

Wenn Sie irgendwo auf der Welt einen Rebellen kennen (oder selbst einer sind), der eine Geschichte zu erzählen hat, melden Sie sich unter xr-newsletter@protonmail.com


Vielen Dank!

*11. APRIL | Rionital, Georgien Ein Protestcamp, das auf dem Land errichtet wurde, das für ein Wasserkraftwerk geflutet werden soll, wurde nach 168 Tagen von der Polizei geräumt. Aktivisten, Wissenschaftler und Menschen in ganz Georgien haben sich in ihrer Empörung über das zerstörerische und politisch fragwürdige Projekt vereint. Erfahren Sie mehr über die wachsende Kampagne, unterzeichnen Sie die Petition und spenden Sie Geld, um sie zu unterstützen.*

Danke fürs Lesen, liebe Rebellinnen, und danke für eure tolle Arbeit! Wenn ihr Fragen oder Feedback habt, freuen wir uns, von euch zu hören. Schreibt uns einfach an xr-newsletter@protonmail.com.

Wir sind in einer kritischen Phase der Menschheitsgeschichte, und unsere Rebellion braucht Geld, um sich Gehör zu verschaffen. Alles, was du beitragen kannst, wird sehr geschätzt.

Unterstützt die Rebellion


About the Rebellion

extinction rebellion ist eine selbstorganisierte, dezentralisierte, internationale und politisch unabhängige Bewegung, die gewaltfreien zivilen Widerstand einsetzt, um Regierungen dazu zu bewegen, auf gerechte Art und Weise auf die ökologische Krise und den Klimanotstand zu reagieren. Die Menschen in unserer Bewegung kommen aus allen Lebensbereichen und bringen auf unterschiedliche Weise ihre Zeit und Energie ein. Wahrscheinlich gibt es a local branch very close to you, und wir würden uns freuen, von dir zu hören. Mach mit …or consider making a donation.

Mit Liebe und Wut gemacht Extinction Rebellion (XR) ist eine Mitmach-Bewegung. Alle Designs und Kunstwerke können zur nicht-kommerziellen Nutzung verwendet werden. Dazu gehört jedoch nicht, Werbeartikel zur Spendensammlung zu nutzen oder XR einen Prozentsatz Deiner Verkaufserlöse zu schicken. Wir befürworten oder erstellen keine Werbeartikel und werden jeden verfolgen und zur Rechenschaft ziehen, der dies tut. Das XR-Symbol wurde 2011 von dem Straßenkünstler ESP entworfen, der XR die Nutzung auf der gleichen Basis überlässt: www.extinctionsymbol.info