Krisenzeit: C-19 und der Zusammenbruch von Klima und Umwelt. Lies, wie sich die Rebellen an die schwierigen Zeiten anpssen und schau dir unsere Ankündigungsliste an, um mitzumachen.

Rebell mit Corona-Maske

Liebe Rebell*innen,

Wir hoffen, dass es euch in diesen seltsamen Zeiten gut geht. Für viele von uns, war es ein schwieriger Monat, in denen Covid-19 weltweit in aller Munde war.

Vielleicht ist der schwierigste Aspekt von C-19 ist es, in dieser neuen Welt des Social Distancing und der Isolierung zu überleben. Es ist wichtig, immer daran zu denken, dass wir alle im gleichen Boot sitzen, als Bewegung und als Spezies. Es macht bescheiden zu erleben, wie Covid uns alle eint - unabhängig von Land, Glauben oder Hautfarbe. Zumindest in dieser Hinsicht ähnelt es der Klima- und Umweltkrise.

Lies weiter, wie die Rebell*innen in dieser Situation wachsen : mit Global Support launching the ‘Love & Rage in Times of Corona’ campaign, and AloneTogether im UK - es gibt mehr Möglichkeiten denn je, mitzumachen und in Verbindung zu bleiben.

Diesen Monat feiern wir außedem Earth Day, and look back at the anniversary of our first International Rebellion. Wir können es noch nicht fassen, wie anders das Leben zwölf Monate später ist, wo sir nicht eine, sondern zwei globale Krisen erleben, und doch stimmt uns die Reaktion hoffnungsvoll, durch das Zusammenrücken der Gemeinschaft, wo man teilt und einander hilft.

Ebenfalls in dieser Ausgabe schauen wir uns Aprilscherze in New York an XR NYC’s April Fool’s und treffen die tanzenden Rebell*innen in Italien. Gute Nachrichten gibt es vom Standing Rock, und einen herrlichen Beitrag ‘Exploring XR’ von den Rebell*innen in Uganda, die sich dem Gesetz entgegenstellen, um für die Erde Stellung zu beziehen.

Schließlich haben wir eine neue Rubrik in unserem globalen Newsletter: ‘Pandemic Picks’ lädt dazu ein, den Quarantäntealltag zu planen mit einer sorgfältig von unserem Newsletterteam zusammengestellten Liste inspirierender Bücher, Filme und Melodien. Schickt uns eure Vorschläge.

Bis zum nächsten Monat, bleibt sicher, Rebell*innen, bleibt tapfer.

Extinction symbol with birds

Image by: Charlotte Götze, www.charlottegoetze.de

Wenn du helfen möchtest, schau auf unserer website and learn more about XR nach.

Um Verbindung mit Rebellinnen in deiner Gegend aufzunehmen, wende dich an die nächste XR Gruppe. Sollte es in deiner Nähe keine aktive Gruppe geben, kannst du eine eigene Gruppe aufmachen!*

Wenn du frühere Newsletter-Ausgaben anschauen willst, findest du sie hier.

Diese Rebellion braucht deine Unterstützung. Wenn du keine Zeit hast, kannst du möglicherweise Geld geben.

Unterstützt die Rebellion

Inhalt

Aktionshöhepunkte

C-19 & die Klima- und Umweltkrise

aktuell| weltweit

Um Leben zu retten, halten die Menschen in aller Welt Social Distancing-Auflagen ein. Die Airlines in Europa haben ihre Flüge um 75% bis 85% eingeschränkt; Fernflüge sind um bis zu 96%gefallen. Fast alle Kreuzfahrtreedereien haben den Betrieb bis April, Mai oder gar 2021 eingestellt.

Auch der innerstädtische Verkehr rund um die Welt ist drastisch zurückgegangen, bis zu 97% Stand vom 26. März. Die Menschen fahren nicht mehr zur Arbeit oder zum Einkaufen. Viele öffentliche Nahverkehrsmittel fahren nur noch selten oder haben den Betrieb ganz eingestellt.

Die ausgebremste Mobilität sorgt dafür, dass sich weniger Menschen mit Covid-19 infizieren. Sie gibt uns außerdem eine Art Vorschau auf den Zustand unseres Planeten, wenn die Emissionen drastisch zurückgefahren werden. Chinas 25% Emissionsrückgang im Februar entsprach einem halben Jahr von Emissionen im UK. Die Luftverschmutzung im UK ist nach Einführung des Lockdown geringer als in den vergangenen fünf Jahren.

Globe in hands


Kehrt die Umweltverschmutzung zurück, wenn Covid-19 besiegt ist?

Wenn die Länder nach einer Krise ihre Konjunktur wieder anschieben, können dabei Emissionen entstehen, die alle Fortschritte in Hinsicht auf das Klima, die in der Verlangsamung gemacht wurden, wieder zunichte machen. Das geschah 2009 in China in 2009 nach dem weltweiten wirtschaftlichen Zusammenbruch. Wenn wir COVID-19 überstanden haben, müssen wir Wege finden, diesen verringerten Ausstoß fortzusetzen un den vom Klimawandel angerichteten Schaden abzumildern.


Aprilscherz

1. APRIL | Online

In einem coolen Doppelbluff posierten XR New York City Rebell*innen als Google und veröffentlichten eine Online-Erklärung, dass der multinationale Tech-Riese statt der Veröffentlichung des traditionellen Aprilscherze April Fools jokein Zukunft keine Klimaleugner mehr finanziell unterstützen werde."

XR Google-Streich

Die nachgemachte Website hatte Grafiken im Google-Stil und Links zu echten Artikeln, die Googles Rolle in der Verbreitung von Klima-Desinformation belegen.

Eine Entschuldigung wurde veröffentlicht dafür, dass 'Profit über das Wohl des Planeten' gestellt wurde, gefolgt von dem Versprechen, 'eine Null-Toleranz-Politik gegenüber den Klimaverleugnern unter unseren Geschäftspartnern' zu verfolgen.

Angesichts der Covid-19-Pandemie, räumte das idealisierte ‘Google’ auch ein, dass es zu weltweitem Leiden führen kann, wenn man wissenschaftlichen Rat in den Wind schlägt.

Schließlich empfahlen sie, sich Extinction Rebellion anzuschließen, um Teil der Lösung zu werden.


Gerichtlicher Sieg für Standing Rock

25. März | North Dakota, USA

Ein Umweltkampf, der 2016 weltweite Aufmerksamkeit fand, reignitedflammte letzte Woche wieder auf, als ein Bundesrichter eine neuerliche Überprüfung der Dakota Access Pipeline anordnete.

Der Standing Rock Sioux Stamm hat einen bedeutenden juristischen Sieg errungen, indem ein neues Umweltgutachten für die Pipeline eingeholt werden muss, mithilfe derer Öl seit 2017 durch das Stammesterritorium transportiert wird, vor allem auch unter dem heiligen Oahe-See.

Flaggen sind am Oceti Sakowin Camp bei Cannonball, North Dakota,gehisst

Flaggen sind am Oceti Sakowin Camp bei Cannonballk, North Dakota, gehisst. Foto: Lucas Zhao

Ein erbitter Kampf hat zwischen Tausenden indigenen Aktivisten und ihren Anhängern und der Polizei über die Pipeline getobt. Der Stamm der Standing Rock Sioux fürchtet, eine Ölpest könnte Wasser verschmutzen, auf das sie für das Fischen, zum Trinken und für religiöse Zeremonien angewiesen sind.

Schon 2016 unterbrachen Jugendliche von Standing Rock und umliegenden Native American-Gemeinden den Bau der Pipeline, indem sie die Baustelle besetzten und Massenproteste orbanisierten. Als die Protestcamps und die öffentliche Empörung wuchsen, kündigte die Obama-Regierung an, dass das Army Corps of Engineers sich nach Alternativstrecken umsehen müsste.

Trump aber, kaum vier Tage im Amt, genehmigte den Bau der Pipeline..

In der Urteilsbegründung stellte der Washingtoner Bundesrichter fest, dass "zu viele Fragen offen bleiben" zu den Auswirkungen der Pipeline auf die Communities in der Gegend, und dass es "höchst umstritten" sei, dass die Umweltauswirkungen nicht untersucht werden.

Der Stamm der Sioux und Earthjustice, seine gerichtliche Vertretung, haben die Entscheidung begrüßt und als “bedeutenden juristischen Sieg” bezeichnet. Der Anwalt sagte, dass der Stamm die Sperrung der Pipeline erwirken will für die Zeit, in der Untersuchungen stattfinden.


Bezaubernde Balkons über finsteren Abgründen

20. MÄRZ | ItalIen

Rebell*innen Discobedience on thebalcony

Rebell*innen in Isolierung in ganz Italien konnten die allgemeine Düsternis aufhellen, indem sie ihre Balkons zu Tanzböden umfunktionierten zu einer synchronen Discobidience-Aktion.

XR Italien tat sich mit Fridays For Future Italia zusammen und organisierte den balcony boogie, und die beiden Gruppen planen weitere Freitagsaktionen, solange die landesweite Quarantäne andauert.

Italien wurde von der Covid-19-Pandemie hart getroffen. Während dieser Krise ist XR Italien online äußerst aktiv geblieben und hat jetzt einen Anstieg der Mitgliederzahlen zu verzeichnen.

In nur einer Woche haben ihre Online-Einführungsveranstaltungen über tausend Menschen angezogen, und jede Veranstaltung mit 50 Teilnehmern ist binnen einer Stunde ausgebuvht.

Auf die Frage, was yu dieser Zunahme an Interesse geführt haben könnte, meinte ein Koordinator in Rom, der Lockdown habe vielen Menschen Zeit zum Nachdenken gegeben über größere gesellschaftliche Themen wie die Umwelt und unsere Konsumentenkultur und ihren Zusammenhang mit dem öffentlichen Gesundheitswesen.

In Italien wächst das Bewusstsein, dass diese Pandemie in Verbindung steht zur Ausbeutung der Natur durch den Menschen und dass die Vernichtung von Tieren und ihrem Lebensraum dem Virus bei seinem Sprung auf menschliche Wirte den Weg geebnet haben könnte.

Auch wenn die Wisseschaft ihnen Recht gibt, ist sich XR Italien im Klaren darüber, dass diese Botschaft behutsam vermittelt werden muss. Italien erlebt gerade eine wahre Tragödie. Über 15.000 Menschen sind schon gestorben, und mit den Social-Distancing-Regeln sind herkömmliche Begräbnisse unmöglich geworden.

In einem Land, in dem ein grundlegender Wandel überfällig ist, sind die italienischen Rebell*innen entschlossen, einen lebenswichtigen Dialog mit ihren Mitbürgern zu beginnen.

Krankenhausangestellte in Bari verlangen, dass wir Ökosysteme schützen, umden Kontakt mit neuen Krankheitserregern zu stoppen

Krankenhausangestellte in Bari verlangen, dass wir Ökosysteme schützen, um den Kontakt mit neuen Krankheitserregern zu stoppen.


XR Uganda: Sei für Mutter Erde da, damit sie für dich da sein kann

Uganda

Extinction Rebellion Uganda

XR Uganda bricht zum Mbale-Distrikt in Ostuganda auf, um den Internationalen Frauentag zu begehen

XR Uganda wurde 2019 von einer Lehrkraft gegründet, und seitdem haben die Mitgliedszahlen stetig zugenommen.

Der Uganda-Rebell, mit dem wir gesprochen haben, ist ein IT-Spezialist und war die zweite Person, die sich der Gruppe anschloss. "Ich habe gerade die schockierende Zahl von Selbstmorden unter indischen Bauern nach einer Missernte untersucht, als ich auf die XR-Website stieß und dachte, Ich möchte mich anmelden und Teil dieses Teams werden.”

Uganda hat sich durch den Klimawandel radikal verändert. Die Temperaturen steigen. Das Grundwasser verschwindet. In einigen Regionen sind Quellen versiegt und Dorfbrunnen-Bohrlöcher völlig ausgetrocknet.

Ausbleibender Regen hat zu Dürre geführt, und die Jahreszeiten sind unvorhersehbar geworden, sodass sich die Anbauzeiten verändern. Überflutungen und Erdrutsche, verursacht durch Waldrodung, die Zerstörung von Feuchtgebieten, und unzureichende Anbaumethoden, haben innerhalb Ugandas zwangsläufig zu Migration geführt. Dabei beherbergt das Land schon die höchste Zahl an Flüchtlingen in Afrika.

XR Uganda Children

XR Uganda-Kinder

XR Uganda gilt als illegal, denn es ist nicht als Community-basierte Organisation, NGO oder als Betrieb registriert. Die Rebell*innen sind der Ansicht, dass die Behörden fürchten, die Bewegung würde den Widerstand Einzelner gegen die Regierungspartei finanziell unterstützen.

Aber die ugandischen Rebell*innen bleiben optimistisch. Sie bringen ihre Botschaft zu Gemeinden und Schulen, beziehen Kinder ein mit ihrer Forderung nach guter Ausbildung für alle und richten den Blick darauf, wie der Klimazusammenbruch sich unverhältnismäßig stark auf Frauen auswirkt.

Die Botschaft von unserem Kontaktrebellen ist klar: "XR Uganda erhebt sich - bleibt dran!


Ankündigungen

Love & Rage in Zeiten von Corona

Love and Rage Zeiten vonCorona

Love & Rage in Times of Corona ist eine weltumspannende Kampagne, die den Einfallsreichtum und den Gemeinsinn von Rebellen in aller Welt erkundet. So zeigen wir, wie wir uns anpassen und jetzt eine Welt neu erfinden, jetzt da sich bestätigt, dass ein drastischer Wandel von globalem Ausmaß sowohl möglich als auch notwendigt ist.

Wir suchen Designer, Videoeditoren und Content-Schreiber. Wenn du diesem Projekt deine Energie und Kreativität widmen möchtest, schreibe eine Email an press@organise.earth und gib einen Überblick über deine Interessen und Kenntnisse.


Mitglied werden bei Global Support M&M

Mitglied werden bei Extinction Rebellion Global Support Media andMessaging

Das Global Support M&M team sucht nach ehrenamtlichen Mitarbeiten, die bei der Koordination sozialer Medien und Content-Schreiben helfen.

Wer Mitglied werden will, fülle bitte dieses Formular aus oder schicke eine Email an XRint-onboarding@protonmail.com


Frag einen Wissenschaftler

8 APR | 4-5pm GMT+1 | Online

XR Ask a Scientist Live

XR Wissenschaftler halten eine live Q&A Sitzung um die wichtige Frage "Beschleunigt unsere Zerstörung der Natur die Verbreitung von Krankheiten?"

Schaltet euch live auf Zoom dazu (password: 585603) oder verfolgt die Veranstaltung live auf Facebook or Youtube.

Ein Forum von drei weltbekannten wissenschaftlichen Experten - Dr Beth Purse, Prof Eric Fèvre und Prof Kate Jones - sowie der Wissenschaftsschriftsteller David Quammen werden eure Fragen beantworten.

Schickt die Fragen, die euch auf den Nägeln brennen hier ein.


Participatory Democracy’s 1. Internationaler Newsletter

The Participative Democracy WorkingGroup

Die Arbeitsgruppe zur Partizipativen Demokratie zielt darauf ab, ein weltumspannendes Netz von XR-Gruppen zu schaffen, um Bürger- und Volksversammlungen einzuführen und so Praktiken der deliberativen partizipatorischen Demokratie überall zu verbreiten.

Unser internationaler Newsletter berichtet laufend über deliberative partizipatorische Demokratie in aller Welt und teilt die Erfahrungen lokaler Veränderer.

Lies ihren Newsletter hier.


Digitale Volksversammlung

10. April | 17 Uhr MEZ | Online

Versammlung der digitalenVölker

Beteiligt euch online an unsererPeoples’ Assembly on Circular Economies here.


April Jubiläum: Teile deine Geschichte

Extinction Rebellion AprilRebellion

Kaum zu glauben, dass die April-Rebellion schon fast ein Jahr zurückliegt. Zwölf Monate später sitzen wir im Lockdown fest, und es ist kaum vorstellbar, wie sehr sich die Welt verändert hat, seit wir zu unserer ersten internationalen Rebellion auf die Straße gingen.

Da wir nächste Woche das Jubiläum begehen, möchten wir von euch hören, welche denkwürdigen Momente ihr erlebt habt, denn wir erleben eine Zeit, in der wir uns mehr denn je auf unsere kollektive Stärke besinnen müssen.

Wenn du an der Rebellion in the UK teilgenommen hast, erzähle uns deine Geschichte hier.

Wenn du an der Rebellion außerhalb des UK teilgenommen hast, schicke bitte eine Email an content@rebellion.global mit Folgendem: Name, Emailadresse, Land und Stadt, wo du teilgenommen hast, entweder ein Video oder ein Foto (höchstens 3 Fotos!) und 200 Wörter MAX zur Erläuterung des Videos oder der Fotos.

Einsendeschluss ist Mitternacht Samstag, den 11. April.


Liebesbriefe in einer Zeit der Krise

Ab 12 April | Online

Letters to the Earth

Letters to the Earth reagiert auf Covid-19 mit einem Aufruf an die Öffentlichkeit ‘Liebesbriefe zu Krisenzeiten’ zu verfassen.

In diesen Zeiten der Trennung, der Stille und des Unbekannten bieten die Briefe an die Erde eine Gelegenheit, in einem Akt globaler Solidarität zusammenzukommen und in dieser Pandemie eine neue Geschichte zu erzählen.

Ob für unsere systemrelevanten Arbeitskräfte oder Nachbarn, unsere Familie oder einfach für uns selbst - Briefe der Liebe, der Unterstützung und der Hoffnung werden gebraucht. Diese Briefe sollt ihr behalten, (mit Sicherheitsabstand) weitergeben, ins Fenster hängen oder in den sozialen Medien teilen mit dem #LetterstotheEarth.

Bitte schickt uns eine Kopie eurer Briefe, egal in welcher Sprache, bis zum 12th Aprilan letterstotheearth@gmail.com. Eine Auswahl von ihnen wird von einer globalen Gemeinschaft von Lesern im Livestream am Earth Day, dem 22. April, vorgetragen.


Rebellen-Redakteure gesucht

Rebel Writers Wanted

Wir sind zwar auf unser Zuhause beschränkt, aber es gibt noch unzählige Geschichten zu erzählen, die uns inspirieren und die Rebellion lebendig halten können. Wenn du daran teilhaben willst, die Geschichte der Rebellion zu erzählen oder wichtige Themen erkunden willst wie weltweite Klimagerechtigkeit, regenerativ Kulturen oder Klimaverbrechen anprangern möchtest, hier ist die Gelegenheit: wir erweitern unser Rebel Writer-Netzwerk

Wir suchen nach freiwilligen Verfassern, Redakteuren und Korrekturlesern mit Adlerblick. Alles kann von zu Hause erledigt werden.

Meldet euch per E-Mail bei xr-newsletter@protonmail.com. Schreibt in ein paar Zeilen, was ihr gern übernehmen möchtet. Auf vorherige Erfahrung kommt es nicht unbedingt an, aber lasst uns trotzdem wissen, welche Erfahrung ihr habt.


XR Podcast

XR Podcast

Globale Gerechtigkeit ist Klimagerechtigkeit

In dieser Live-Episode sprechen Rosanna Wiseman und Cameron Joshi von Global Justice Now über Kolonialismus, Kapitalismus und Bestrebungen, unsere Bewegung inklusiver zu machen.

Außerdem erhaltet ihr einen Eindruck, was es heißt, Teil von XR global zu sein mit diesem Klangteppich, der bei Aktionen rund um den Globus aufgenommen und von Rebell*innen eingeschickt wurde.

Weitere Podcasts gibt es auf Facebook.


Einführung von Reset TV

Reset TV

Vor zwei Wochen führte Regenerative Cultures Uk Alone Together ein, eine regenerative Rebellion zur Zeit des Coronavirus. Es freut uns, jetzt eine Online Even-Plattform anbieten zu können, Reset TV.

Unser Programm umfasst Webinare, Training, Workshops und Raum zum Zuhören von der gesamten Bewegung, die uns helfen können in Verbindung zu bleiben und einander zu unterstützen.

Das gesamte Programm ist hier zu sehen. Wenn du ein Angebot machen willst, fülle bitte das Formular hieraus.


Pandemic Picks #2: Weder Wolf noch Hund

Merkmal | UK/USA | Dir. Steven Lewis Simpson

Weder Wolf noch Hund

Kent Nerburn (Christopher Sweeney) erhält ein Angebot, das er nicht ablehnen kann.

In dem Maße, in dem er das Drum und Dran des modernen Lebens hinter sich lässt, kann er eintauchen in das Herz der Dakota-Ebene, sowohl physisch als auch spirituell, er lernt die heute lebenden Native Americans kennen und die tragische, beschämende Geschichte. Diese Geschichte ist heute ebenso relevant angesichts der fortgesetzten Verfolgung indigener Völker auf der ganzen Welt.

Weder Wolf noch Hund ist ein von Kickstarter finanzierter unabhängiger Film, der vom kleinstmöglichen Team gedreht wurde. Er ist schön, oft auch komisch, und im Mittelpunkt steht der Lakota-Stammesältester Dan (der 95-jährige Dave Bald Eagle), dessen letzte, improvisierte Rede am Ort des Wounded Knee-Massakers Schmerz ausdrückt und tief bewegend ist.

Hier anschauen.


XR Inhalt


Menschen von XR

Lesley Morrison, Doctors forXR

Lesley Morrison, Ärzte bei XR

"Wir sind nur so geschützt wie unsere Verwundbarsten. Die Armen leiden in beiden Krisen am meisten, und wir müssen dringend gesundheitliche und soziale Ungleichheitbeseitigen. Globale Herausforderungen verlangen einen Systemwandel.

Weder Covid noch das Klima kümmern sich um grenzen, die Welt ist so klein, und wir sind alle miteinander verbunden. Dies ist die Grundlage für die Gesundheit des Planeten. Vorbeugen ist besser als heilen.

Die Rolle und entscheidende Bedeutung von wissenschaftlichem Fachwissen muss anerkannt werden und wird anerkannt. Der Zynismus und Missachtung wissenschaftlichen Expertenwissens, wie es populistische Politiker an den Tag legen, hat hoffentlich an Glaubwürdigkeit verloren. Die Menschen lernen, Experten im Gesundheitswesen und den Naturwissenschaften zu vertrauen."

Wir erhalten erstaunliche menschliche Geschichten und würden gerne deine kennenlernen. Um mehr zu lesen - oder selbst zu schreiben - schließ dich unserer Facebook Gruppe an.


Danke

Vielen Dank fürs Lesen. Momentan passieren so viele aufregende Dinge in unserer Bewegung, dass wir kaum Zeit haben, einige Schlusssätze zu schreiben.Weiter so! Und wenn Ihr irgendwelche Fragen oder Kommentare habt, dann schreibt uns an xr-newsletter@protonmail.com.

Wir sind in einer kritischen Phase der Geschichte der Menschheit, und unsere Rebellion braucht Geld, um sich Gehör zu verschaffen. Alles, was du beitragen kannst, wird sehr geschätzt.

Unterstützt die Rebellion

Finden Sie Ihre Gruppe

XR Symbol mit Qualle

Bild von: Charlotte Götze, www.charlottegoetze.de